Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Arabeyes: Bloggern ist Magdi Allams Konversion egal

Am Osterwochenende hat Papst Benedikt XVI mehrere Erwachsene getauft. Unter ihnen war Magdi Allam, ein in Ägypten geborener Muslim, der mehr als die Hälfte seines Lebens in Italien verbracht hat und als Kritiker des islamischen Extremismus gilt. Obwohl mehrere Artikel ihn als “prominenten Muslim” bezeichnen, gab er an, seine Religion nicht zu praktizieren.

Überall auf der Welt haben Blogger auf Allams Konversion reagiert. Egyptian chronicles ist es egal:

Dieser Mann war wirklich nicht so berühmt oder wichtig für uns.

Es interessiert mich nicht, ob er zum Christentum oder irgend einer anderen Religion konvertiert. Er ist erwachsen und kann für sich selbst entscheiden, aber ich halte ihn auch nicht für einen bekannten Muslim. Vor seiner Konversion scheint Herr Allam ein sehr säkularer Mensch gewesen zu sein. Er hat nicht gebetet, nicht gefastet, mit seiner tief religiösen Mutter nach Mekka zu pilgern. “Ich weiß nicht, was sie jetzt von ihm denkt, aber als Ägypter weiß ich, dass es sie schocken könnte”.

Natürlich werden jetzt so genannte islamische Extremisten auftauchen und ihm drohen, um Öl ins Feuer der so genannten ‘Gefahr durch den Islam in Europa’ zu gießen.

Ich denke, die Medien sollten den Fall ignorieren, er ist wie gesagt ein freier Mann, der tun kann, was er will – es gibt wichtigere Themen, über die man berichten und diskutieren kann.

Sandmonkey, ebenfalls aus Ägypten, ist sich sicher, dass Allam in Gefahr ist:

Der ägyptisch-italienische Mann, der den Islam hart kritisierte und Israel unterstützt, hat sich entschieden, Ostern zum Katholizismus zu konvertieren, getauft vom Papst persönlich. Yeah. Hmm, falls irgendwelche Katholiken dieses Blog lesen sollten, es ist wohl an der Zeit, für diesen Kerl zu beten, er wird es sicher brauchen!

Dieser Post wurde oft kommentiert. K-2 scheibt:

Ich hoffe, er hat einen guten Polizeischutz erwischt. In der Vergangenheit hat die italienische Polizei jämmerlich versagt, als sie wichtige Personen vor Terroristen oder der Mafia schützen sollte.

Auf der anderen Seite werden die Gegner des Islam – etwa La Lega del Nord (eine rassistische Separatistenpartei) – nutzen, als Propaganda gegen die islamische Welt.

Sewage Soup kommentiert:

Wow, das italienische Fernsehen hat das Programm unterbrochen, um von der Taufe zu berichten… wenn die Muslime das für jeden halbwegs berühmten, gescheiterten Promi machen würden, der zum Islam wechselt … sie hätten gar keine Sendezeit mehr für die Bin-Laden-Videos.

Magdi Allam

Ein dritter Ägypter, My Egypt, hinterfragt die Absichten des Papstes:

Wenn das tatsächlich eine private Angelegenheit ist, warum wird dann ein Individuum vom Papst am Vortag der Ostermesse getauft? Warum nicht in seiner örtlichen Kirche? Warum hat der Vatikan seiner Konversion so eine Bedeutung zugemessen? Es scheint, die Propagandamaschinerie des Papstes wolle in aller Öffentlichkeit die Tugenden des Katholizismus über die des Islam stellen. Wenn das aber der Fall sein sollte, warum wird dann von der Privatsphäre des Glaubens und der Konversion gesprochen. Sie führen die Menschen in die Irre, die den Islam nicht kennen. Der Islam ist nicht einfach etwas, in das man hineingeboren wird. Der Islam ist ein Lebensstil, den ein jeder offen Annehmen kann, und wenn man ihn nicht annimmt, dann ist man kein wahrer Muslim.

Dem Marokkaner A Moro in America ist das ganze auch egal:

Ich habe nie von dem Italiener Magdy Allam gehört, den Reuters einen bekannten Muslim nennt. Sie berichten, ein “bekannter muslimischer Konvertit” sei ehrenvoll im Vatikan getauft worden. Der in Ägypten geborene Magdy sei ein starker Kritiker des Islamismus und Unterstützer von Israel.

Der Beitrag wird mit folgenden Worten kommentiert:

Es ist inakzeptabel, wie der Papst unsere muslimischen Freunde und Landsmänner provoziert. Er hat das nicht zum ersten mal getan. Ich kann seine Position weder verstehen noch tolerieren.

Das Foto ist von giando unter einer CC-Lizenz veröffentlicht worden.

2 Kommentare

  • […] Beitrag erschien zuerst auf Global Voices. Die Übersetzung erfolgte durch Clemens Harten, Teil des “Project Lingua“. Die Veröffentlichung auf […]

  • Cosar Tuncay

    alle nur Radfahrer angefangen vom Papst ( der Gott auf Erden also nicht der Schöpfer ist und somit sich gleich dem Schöpfer stellt) bis zu dem Hans-Wurst! Ein echter gläubiger muslim wird NIEMALS konventieren auch wenn es nicht richtig den ISLAM praktiziert. Folge dessen war dieser Hans-Wurst NIEMALS ein gläubiger Muslim. Denn ein Muslin kennt die REALITÄT und somit seine bestimmung. Also alle nur Radfaher, der eine vom Dienst der anderen vom Herrn also alle bilderbuch Radfahrer! ALLHU ALLAH!

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..