Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

Global Voices: Ein Rückblick und Pläne für 2008

Niemand hätte vorhersehen können, dass ein Beitrag über chinesische Kleinbauern der meistgelesene Artikel bei Global Voices im Jahr 2007 werden würde.

Unsere Top Artikel waren in erster Linie solche, in denen lokale Blogger zu wichtigen Quellen der internationalen Medien (und der Demokratie-Aktivisten) wurden, etwa bei den Protesten in Myanmar, Pakistan und den derzeitigen Unruhen in Kenia. Andere Artikel waren besonders beliebt, weil kaum jemand über die “weit entfernten” Regionen berichtete, wie bei den Tropenstürmen in Barbados, Dominica, Jamaika, Cayman Islands, Honduras und Oman.

In den vergangenen Tagen haben Autoren und Redakteure von Global Voices die wichtigesten Artikel aus ihren Regionen zusammengestellt. Lesen Sie, welche Themen für die Menschen in Amerika, der Karibik, dem Kaukasus, Hong Kong, Korea und den Philippinen 2007 am wichtigsten waren. Teilen Sie die Wünsche für die Zukunft mit Bloggern aus Syrien, Marokko und aus dem arabischen und portugiesischen Sprachraum.

Die ‘heißesten’ Themen bei Global Voices 2007

Qualität geht nicht immer mit Quantität einher – trotzdem werfen wir einen Blick auf weitere der  meistgelesenen Beiträge.

(Bankrotte Kleinbauern protestieren in Shenyang – Bild von “The Free China”)

Mehrere der beliebtesten Beiträge waren zuerst auf unserer Advocacy-Seite erschienen. Die Seite befasst sich mit Netzzensur und Redefreiheit. Die erstaunliche Popularität von Artikeln über chinesische Kleinbauern und Umweltproteste in Xiamen hängt sicherlich damit zusammen, dass das örtliche Internetmedien und Blogs zensiert wurde.

Es braucht kein Blut, um bei Global Voices erfolgreich zu sein, aber es scheint zu helfen. Die Beträge über die Hinrichtung Saddam Husseins, ein Ehrenmord im Süden Kurdistans und ein Hinrichtungsvideo von russischen Neonazis wurden sehr oft gelesen.

Auch Sex und Skandale sind bei den Online-Lesern beliebt (brauchen wir einen Sex-Redakteur?). Zu den schlüpfrigsten Geschichten gehörte 2007 ein provokant tanzender amerikanischer Hip Hop Künstler in Trinidad, ein polygamer Heiliger in Indonesien, sexueller Ausdruck in Hong Kong und vor kurzem ein untreuer chinesischer Moderator.

Global Voices 2008

Die Zugriffszahlen von Global Voices haben sich im Laufe des Jahres 2007 verdoppelt und – untypisch für eine englischsprachige Seite – ist das Land mit den meisten Lesern nach den USA China!

2008 erwarten wir sogar noch mehr Leser in Ländern, die nicht englischsprachig sind. Dabei hilft das Lingua-Team, das Global Voices in mehr als zehn Sprachen übersetzt, darunter Arabisch, Bangla und Malagasisch. Das Lingua Team gehört mittlerweile zu den größten ‘volunteer translating communities’ im Netz.

Die internationalen Mainstream-Medien sind so interessiert an den Bloggern der Welt wie nie zuvor. Die Autoren und Redakteure von Global Voices werden jede Woche von Zeitungen, Magazinen, Radiosendern und TV-Shows zu den Themen Bürgerjournalismus und Politik interviewt und zitiert. Viele Onlinemedien haben auf unsere neuen Special Coverage Seiten gelinkt, auf denen wir Feeds von handverlesenen Blogs anbieten.

Die Regionen- und Sprach-Redakteure werden noch mehr Blogger und noch mehr Länder erreichen, die wir bislang nicht abdecken. Die Blogger sind eingeladen, unserem Team von über 100 freiwilligen Autoren beizutreten (wenn Sie Interesse haben, schicken Sie den Redakteuren eine E-Mail). Von Oktober bis Januar ist die Zahl der Artikel um 20% gestiegen!

Neue Projekte

Unsere Rising Voices – Initiative hat gerade fünf Blog-Projekte in Jamaika, Kenia, Iran, Madagaskar und Uruguay ausgewählt und finanziell unterstützt. Im ersten Durchgang waren Projekte aus Bangladesh, Bolivien, Kolumbien, Indien und Sierra Leone gefördert worden.

Mit Unterstützung von Reuters hat Global Voices eine Umweltredakteurin ernannt, Juliana Rotich, eine neune Video-Redakteurin, Juliana Rincón Parra (der Vorname Juliana war keine zwingende Voraussetzung für die Jobs). Diese beiden Redakteurinnen werden unsere Abdeckung dieser Themen weltweit ausbauen.

Global Voices wird in Zusammenarbeit mit Reuters auch ein Projekt betreiben, das die globalen Äußerungen in Blogs zu der US-Präsidentschaftswahl sammeln wird.

Dies sind nur einige er spannenden Projekte, die 2008 auf Global Voices zukommen. Ich wünsche allen Lesern, Bloggern, Übersetzern, Innovatoren und Unterstützern ein frohes neues Jahr.

Geschrieben von Solana Larsen.

3 Kommentare

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..