Wir übersetzen die Beiträge von Global Voices in viele Sprachen, damit die Bürgermedien aus aller Welt für alle zugänglich werden.

Erfahre mehr zu Lingua-Übersetzungen  »

[GV Show Spezial] Interview mit Wahda Masrya – An Egyptian Girl


Während der Abschlussveranstaltung des Workshops für neue Medien, den ich in Alexandria, Ägypten, gehalten habe, bezeugte praktisch jeder seine Anerkennung für Shahinaz Abdelsalam, in der Blogosphäre besser bekannt als Wahda Masrya – An Egyptian Girl. Die gebürtige Alexandrinerin und eine der wenigen erfahrenen Blogger der Gruppe wurde für die meisten Teilnehmer zu einem Symbol für Mut und großes Engagement für Menschenrechte und Meinungsfreiheit.

Aus dem Interview (Fr) von Delphine Nebrollier mit Shahinaz auf dem NewsLab-Blog erfahren wir, dass Shahinaz mit den Familientraditionen gebrochen hat und 2005 ihre Heimatstadt verlassen hat. Sie führt nun ein eigenständiges Leben in Kairo. Die 29-Jährige arbeitet als Telekommunikationsingenieurin bei Orange, eine Arbeit, die bei ihr einige ethische Fragen aufwirft. „Orange ist in dieses Land gekommen, damit die Firma Ingenieuren niedrigere Löhne zahlen kann und ich bin gegen solche Praktiken“, sagt sie. „Aber man muss ja irgendwie überleben, oder?“ Anders als die Mehrheit der muslimischen Frauen in Ägypten hat Shahinaz nie ein Kopftuch getragen und hat auch keine derartigen Pläne für die Zukunft.

In diesem Spezial der Global Voices Show spricht Shahinaz über ihre persönlichen Gründe für das Bloggen, das Risiko, dem ägyptische regierungskritische Blogger ausgesetzt sind, ihren Freund, den inhaftierten Blogger Kareem Amer (sie ermutigte uns, Briefe an ihn zu schreiben und gab uns selbst adressierte und frankierte Umschläge) und die Szene der ägyptischen Blog-Aktivisten.

[GV Show Spezial] Interview (En) mit Wahda Masrya – An Egyptian Girl [7:04m].

Geschrieben von Georgia Popplewell.

1 Kommentar

Sag deine Meinung!

Für Autoren: Anmelden »

Richtlinien

  • Alle Kommentare werden moderiert. Sende nicht mehrmals den gleichen Kommentar, damit er nicht als Spam gelöscht wird.
  • Bitte geh respektvoll mit anderen um. Hass-Kommentare, Obszönes und persönliche Beleidigungen werden nicht freigeschaltet..